Ärzte

Priv.-Doz. Dr. med. Fritjof Eckert



Labor für Dermatohistologie und Oralpathologie
Bayerstraße 69

80335 München

Telefon: +49 (89) 9788045-0
Telefax: +49 (89) 9788045-86

E-Mail: eckert@dermpath-muenchen.de

1976 – 1977 Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg
1977 – 1979 Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
1979 – 1983 Studium der Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
1983 – 1984 Assistenzarzt am Institut für Pathologie der Krankenanstalten Konstanz (Prof. Dr. R. Lesch)
1985 – 1986 Stipendiat der Dr. Mildred Scheel-Stiftung/Deutsche Stiftung für Krebsforschung am Institut für Pathologie des Kantonsspitals St. Gallen/Schweiz (Prof. Dr. F. Gloor)
1985 Studienaufenthalt am Institut für Pathologie der Universität Kiel (Prof. Dr. Dr .h.c. mult. K. Lennert)
1986 – 1992 Assistenzarzt an der Dermatologischen Klinik und Poliklinik der LMU München (Prof. Dr.Dr. h.c.mult O. Braun-Falco, seit 1.10.1991 Prof. Dr. Dr. h.c.mult.G. Plewig)
1991 Facharzt für Dermatologie und Venerologie und Zusatzbezeichnung Allergologie
1988 Dermatopathology Visiting Fellowship an der New York University, Department of Dermatopathology, New York,N.Y./U.S.A.
(Prof. Dr. A.B. Ackerman)
2002 – 2003 Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Universität Regensburg (Prof. Dr. Dr. h.c. M. Landthaler)
2003 Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Universität Regensburg: Immunhistochemische Untersuchungen zur zellulären Differenzierung benigner und maligner Schweißdrüsentumoren
2003 Eintritt in die Gemeinschaftspraxis Prof. Dr. med. C. Schmoeckel/Priv.-Doz.Dr. med. F. Eckert, Leopoldstrasse 59, 80802 München. Schwerpunkt: Dermatohistologie
2005 Anerkennung zum Führen der Zusatzbezeichnung Dermatohistologie
seit 2006 Gemeinschaftspraxis Prof. Dr. med. C. Schmoeckel/Priv.-Doz. Dr. med. F. Eckert und Priv.-Doz. Dr. med. M. Lüftl


Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Histologie (ADH) und der Schweizerischen Gesellschaft für Pathologie (SGP), Mitglied des Prüfungsausschusses der Bayerischen Landesärztekammer für die Zusatzbezeichnung Dermatohistologie.